Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

 

Neurologie

 

Was bedeutet Neurologie?

Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Das Fachgebiet der Neurologie umfasst alle Erkrankungen des Gehirns und Rückenmarkes (also des Zentralen Nervensystems) sowie Erkrankungen der Arm- und Beinnerven (also des peripheren Nervensystems). Zudem werden Muskelerkrankungen diagnostiziert.
 

Neurologische Erkrankungen

Häufige Erkrankungen des Gehirns sind Schlaganfälle, Epilepsie und Parkinsonsyndrome. Chronische Entzündungen wie z.B. MS können auch zusätzlich das Rückenmark betreffen. Typische Erkrankungen des peripheren Nervensystems sind Irritationen der Nervenwurzeln durch Bandscheibenvorfälle oder Entzündungen und Schädigungen der Arm- und Beinnerven durch Stoffwechselstörungen (z.B. Polyneuropathie bei Diabetes mellitus). 
 

Neurologische Diagnostik

Das Diagnostikangebot im Bezirksklinikum Obermain umfasst neben der Anamnese und klinisch-neurologischen Untersuchung auch elektrophysiologische Zusatzuntersuchungen wie z. B. das EEG (Elektroenzephalografie), Evozierte Potentiale (VEP, AEP, SSEP, MEP), die Elektroneurografie (ENG) und das EMG (Elektromyografie). Zusätzlich sind Untersuchungen der hirnversorgenden Blutgefäße (Duplexsonografie) möglich. Bei speziellen Fragestellungen wird eine Nervenwasseruntersuchung (Liquordiagnostik) durchgeführt. Zur bildgebenden radiologischen Diagnostik steht intern eine Computertomografie (CCT) und extern eine Kernspintomografie (MRT) zur Verfügung.
 
 
Kontakt
Bezirksklinikum Obermain
Kutzenberg
96250 Ebensfeld
Ansprechpartner
Oberarzt Dr. med. Jens Fritzsche
Facharzt für Nervenheilkunde
 
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Sekretariat Frau Mathy
Tel.: (09547) 81-2226
Fax: (09547) 81-2377
 


Drucken
Letzte Aktualisierung am 28.03.2013




© 2008 - 2017 Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken Startseite Kommunalunternehmen | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung