Entwöhnungstherapie

 
 
 

Veränderung braucht Zeit: Die Entwöhnungstherapie

Wie läuft die Behandlung bei uns ab?

Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Ergo- und Arbeitstherapeuten sowie Pflegepersonal erheben zu Beginn der Behandlung eine Bestandsaufnahme Ihrer körperlichen Verfassung, Ihrer psychischen Probleme und Abhängigkeit, Ihrer sozialen Lage und beruflichen Situation. Danach erstellen wir zusammen mit Ihnen einen auf Ihre individuellen Verhältnisse abgestimmten Behandlungsplan.
 

Schwerpunkte der Behandlung

Schwerpunkte der Behandlung sind nach körperlicher Stabilisierung die psychotherapeutische Bearbeitung Ihres Suchtverlaufs und Ihrer Partnersituation, die Regelung Ihrer sozialen Probleme sowie die Entwicklung realistischer Zukunftsperspektiven. Die Einleitung einer Nachsorge wird ebenso frühzeitig geplant wie die Nutzung der Möglichkeiten der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, z.B. über die Adaption.

 

Aufnahmevoraussetzungen für die Entwöhnungs-behandlung

Aufnahmevoraussetzung für die Entwöhnungsbehandlung ist, dass Sie eine für unser Haus gültige Kostenzusage Ihres zuständigen Rentenversicherungsträgers haben. Unsere Klinik ist durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV-Länder) anerkannt. Die Kostenzusage durch Sozialhilfe, Krankenkasse, nach Beamtenrecht oder privat ist meist problemlos möglich. Damit wir feststellen können, welche der Behandlungs- und Wohngruppen unseres Therapiekonzeptes für Sie geeignet sind, benötigen wir vor Aufnahme von Ihnen verschiedene Unterlagen, z.B. eine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, ihrem persönlichen Suchtverlauf und Benennung Ihrer Behandlungsziele.
 
 

Dauer der Entwöhnungstherapie

Die Dauer der Entwöhnungstherapie ist bei den verschiedenen Suchtformen unterschiedlich:


Drucken
Letzte Aktualisierung am 25.06.2013




© 2008 - 2017 Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken Startseite Kommunalunternehmen | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung