Stationäre, teilstationäre und ambulante Behandlung psychisch und körperlich kranker Menschen
Kompetenter Partner in der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens
  
"Kommunalunternehmen Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken":
 
 
 
 
 
 Tageskliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
 
 Tageskliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
- Hof
 
 
  
 

Uns alle verbindet ein unsichtbares Band

Einführung von Professor Kallert in das Amt des Leitenden Ärztlichen Direktors.
>> mehr
 

Namensänderung: Wir werden GeBO

Die Bezirkskliniken in Oberfranken haben sich zum 1. September 2016 einen neuen Namen gegeben: Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO) lautet nun die Bezeichnung unseres Kommunalunternehmens.
>> mehr
 

 Auszeichnung durch FOCUS-GESUNDHEIT

Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth wurde durch die Redaktion von FOCUS-GESUNDHEIT mit den Siegeln „Top Regionales Krankenhaus Bayern“ und „Top Nationales Krankenhaus Depression“ ausgezeichnet.
 

EndoProthetikZentrum Kutzenberg

Die Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie am Bezirksklinikum Obermain wurde in Verbindung mit dem Ambulanten Behandlungszentrum Obermain - Bad Staffelstein nach den Vorgaben von EndoCert als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifiziert. >> mehr
 

 

Aktuelles:

Bezirkskrankenhaus Bayreuth:

Aktuelles aus dem Bezirkskrankenhaus Bayreuth

 

NEUER CHEFARZT AM BKH BAYREUTH

Volkmar H. Blendl wird neuer Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie am Bezirkskrankenhaus Bayreuth. Der 54jährige Regensburger tritt zum 1. Mai die Nachfolge von Dr. Klaus Leipziger an, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Mit Volkmar Blendl haben wir einen sehr erfahrenen Forensiker an das Bezirkskrankenhaus binden können“, freuen sich Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und Katja Bittner, Vorstand der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO).  

 
 
Nach Stationen an den Bezirkskrankenhäusern Gabersee, Straubing und Mainkofen sowie an der Fachklinik für Forensische Psychiatrie in Regensburg wechselt Volkmar H. Blendl nun nach Oberfranken und wird am 1. Mai die Leitung des Maßregelvollzugs am Bezirkskrankenhaus Bayreuth übernehmen. Zuletzt war der gebürtige Allgäuer stellvertretender Chefarzt und stellvertretender Maßregelvollzugsleiter der Bezirksklinik Mainkofen (Bezirk Niederbayern).

„Ich freue mich auf das neue Betätigungsfeld und die verantwortungsvolle Aufgabe hier in Bayreuth. Zunächst gilt es, einen Überblick über die Klinik zu bekommen und die Mitarbeiter kennen zu lernen“, gibt der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Forensische Psychiatrie einen Einblick in die Aufgaben der kommenden Tage und Wochen. Ehrenamtlich engagiert sich Volkmar H. Blendl als Richter beim Landesberufungsgericht für die Heilberufe beim Oberlandesgericht München.

INFO:
Die Klinik für Forensische Psychiatrie am BKH Bayreuth mit 187 Betten versieht den Psychiatrischen Maßregelvollzug im Regierungsbezirk Oberfranken und gliedert sich in getrennte Behandlungs-Bereiche für den allgemeinen psychiatrischen Maßregelvollzug nach § 63 StGB und die Maßregelbehandlung für Suchtkranke gemäß § 64 StGB. 
  

>> mehr

Bezirksklinikum Obermain:

Aktuelles aus dem Bezirksklinikum Obermain

 

35. KUNST IN KUTZENBERG: CONNY KOPP

ERLEBTE SPUR: Im Fluss der eigenen Kreativität
 
Zum 35. Mal lädt das Bezirksklinikum Obermain zur „Kunst in Kutzenberg“ ein.
Diese überaus erfolgreiche Ausstellungsreihe hat sich zu einem attraktiven Anziehungspunkt für Künstlerinnen und Künstler wie auch für Patienten und Besucher des Bezirksklinikums Obermain entwickelt.
 
Unter dem Motto “ERLEBTE SPUR Im Fluss der eigenen Kreativität“ präsentieren wir Ihnen dieses Mal Kunstwerke von Conny Kopp.
Die Kunstausstellung ist in der Zeit von Freitag, 05.05.2017 bis Sonntag, 28.05.2017 täglich von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Vernissage feiern wir am Donnerstag, 04.05.2017 um 19:00 Uhr.
 
Die Künstlerin:
Conny Kopp wurde 1961 in einem kleinen Ort im Fichtelgebirge geboren und kam 1980 zum Studium nach Bamberg. Sie lebt seit 1995 mit Ihrem Mann in
Gundelsheim und arbeitet dort als freiberufliche Übersetzerin und Malerin. Ihre Passion ist das Malen. Sie malt seit frühester Jugend, anfänglich in Malkursen für verschiedenste Techniken, doch bald schon eigenständig und autodidaktisch, immer auf der Suche nach dem eigenen Ausdruck.
Die Entdeckung der „Natürlichen Spur“, wie sie von Arno Stern gefunden und im Malort umgesetzt wurde, war ein Schlüsselerlebnis für sie, da sie dieses Konzept auch in Ihren eigenen Bildern wiederfand. Seit ihrer Ausbildung bei Arno Stern in Paris im Jahr 2011 verfolgt sie dieses Konzept nun intensiv weiter, bis 2015 im eigenen Malort in Bamberg, inzwischen auch in Workshops für freies Malen und vor allem in ihrer eigenen Kunst.
Conny Kopps Werke waren seit 2007 bereits in verschiedenen Ausstellungen im Raum Bamberg zu sehen. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie ein Ausmalbuch für Erwachsene „Das cokoarte Erlebnisbuch“, das sie als Anregung zum Wiederfinden der eigenen Kreativität versteht.
Conny Kopp ist Mitglied im Bund Fränkischer Künstler, im Kunstverein Bamberg und im Verein der Hollfelder Kulturfreunde.
Weitere Informationen zu ihren Ausstellungen und eine Galerie ihrer Bilder finden Sie auf Ihrer Website unter www.cokoarte.de

 

>> mehr

Bezirksklinik Rehau:

Aktuelles aus der Bezirksklinik Rehau

 

VERABSCHIEDUNGEN UND EHRUNGEN 2017

Die Klinikleitung lädt jährlich Kollegen zu einem Treffen ein, die entweder ein Dienstjubiläum feiern oder für die der Ruhestand wahr wird. Die Gesamtstationsleiterin Jessica Birke, der ärztliche Leiter Dr. Lothar Franz und der Standortleiter Torsten Keller hießen mit Andreas Bethmann und Wolfgang Schleicher nun zwei Mitarbeiter aus der Pflege willkommen, die 25 Jahre im Haus arbeiten.
 
Beide erhielten eine Urkunde vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und ließen das vergangene Vierteljahrhundert für die Zuhörer Revue passieren.
 
Länger dauerte der Rückblick bei den drei Verabschiedungen der zukünftigen Ruheständler. Heidrun Stöcker, Ulrich Steiner und August Zeitler können auf Werdegänge zurückblicken, die wie bei H. Stöcker bereits im alten Kreiskrankenhaus Rehau in der Pflege begannen. U. Steiner, der sich zum Heilpädagogen ausbilden ließ, erinnerte sich daran, „viel in der Suchtkrankenarbeit bewegt“ zu haben. Er war ein Mitarbeiter der ersten Stunde und seit dem 1. Oktober 1988 im Haus.
 
August Zeitler, der als Leiter der Ergotherapie verabschiedet wurde und seinen Dienst am 1. Januar 1992 antrat ist Münchberger, der neben seiner Ausbildung zum Goldschmied und Ergotherapeuten über weitere Ausbildungen verfügt.
 
Torsten Keller und Dr. Lothar Franz würdigten die Leistungen aller Jubilare fürs Haus, wobei besonders Dr. Franz an seine Begegnungen und die positiven Eigenschaften aller Charaktere erinnerte und besonders den drei Ausscheidern einen angenehmen Ruhestand mit Treffen bei Ausstellungseröffnungen im Haus wünschte.
 
Bild (von links): Dr. Franz, Ulrich Steiner, Heidrun Stöcker, August Zeitler, Andreas Bethmann, Torsten Keller 

 

>> mehr

Bezirksklinik Hochstadt:

Aktuelles aus der Bezirksklinik Hochstadt

 

17. HOCHSTADTER GESPRÄCHE

Thema „Neues aus der Sucht“

Mittwoch, 31.05.2017 - 08:00 bis 16:30 Uhr

in der Katzogelhalle in Hochstadt am Main

 
Wir laden Sie zu unserer Fachtagung am 31.05.2017 ein. Die Hochstadter Gespräche wollen Ihnen das breite Spektrum moderner Suchtmedizin aufzeigen.
 
Interessierte aus allen Berufsgruppen sind herzlich willkommen. Wir freuen uns sehr, Sie als Gäste begrüßen zu dürfen. 
 
 

Weitere Informationen

 

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung mit Angabe von Name, Institution, Kontaktdaten sowie Personenzahl bei Frau Maria Glätzer
Tel (09574) 6337-1311
Fax (09574) 6337-1366
 

 

>> mehr

Wohn- u. Pflegeheim Kutzenberg :

Aktuelles aus unserem Wohn- und Pflegeheim

 

WIR BEGEBEN UNS AUF "DEUTSCHLANDREISE"

 Unser Gedächtnistraining-Projekt 2017

 

Auf unserer Tour im März durchquerten wir die großen Wasserstraßen Deutschlands. Wir erkundeten die großen Flüsse, ihre Verbindungen über Kanäle und die sehr beeindruckende Kanalbrücke von Magdeburg. Zudem  befassten  wir uns mit den  5 bekanntesten Brücken Deutschlands. Zum Abschluss versuchten wir uns im Brückenbau. Wir experimentierten mit Papier und konnten eine sehr stabile Brücke aus 8 Blätter Kopierpapier konstruieren, die 3 schwere Kartons tragen konnte. Außerdem stellten wir eine Bogenbrücke her.

>> mehr


Drucken
Letzte Aktualisierung am 05.05.2017





Gesundheitseinrichtungen Bezirk Oberfranken Bezirkskrankenhaus Bayreuth Bezirksklinikum Obermain Ambulantes Behandlungszentrum Obermain Bezirksklinik Rehau Bezirksklinik Hochstadt Wohn- u. Pflegeheim Kutzenberg Wohn- und Trainingsgruppe / Betreutes Wohnen Kutzenberg

Auskünfte

Kommunalunternehmen "Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken"
Nordring 2
95445 Bayreuth
Tel.: (0921) 283-0


© 2008 - 2017 Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken Startseite Kommunalunternehmen | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung